BOSNIEN UND HERZEGOWINA: Ein Land von Einzigartiger Schönheit

In Jahrhunderten der kulturellen Vielfalt entwickelte sich Bosnien-Herzegowina zu einem der faszinierendsten, interessantesten und schönsten Länder Europas.

Am bemerkenswertesten sind in diesem Land die Natur und die wunderschönen Städte und Ortschaften, die in unberührten Landschaften entstanden sind. Kultur und Tradition dieser Menschen sind untrennbar verbunden mit der Natur, aus der dies alles gewachsen ist. Mit einer herrlichen Landschaft reich gesegnet auf einer Fläche von nur 51.000 Quadratkilometern.

 

Viele Touristen dieser Art werden die Reise nach Bosnien-Herzegowina als eine ideale Pilgerfahrt erleben. Der kostbarste Besitz von Bosnien-Herzegowina, neben seinen warmherzigen und gastfreundlichen Bewohnern, ist die einzigartige Schönheit des Landes. Bosnien-Herzegowina ist weder politisch noch wirtschaftlich besonders groß, doch mit seiner Natur ist es geradezu eine Supermacht!

KULTUR UND KUNST: Eine faszinierende Mischung vieler Kulturen!

Jede Gesellschaft hat ihre eigene, reiche Quelle, in der sich das tiefste Innere ihrer Menschen zeigt. Und das macht auch das Land Bosnien-Herzegowina zu einem besonderen Ort. Hier herrscht eine faszinierende Mischung von Einflüssen aus aller Herren Länder, wodurch Kultur und Kunst zu einem Mosaik und einem alles zusammen führenden Phänomen werden - immer geprägt von einem wunderbaren Gleichgewicht zwischen Alt und Neu.

Wer die vielen Museen in Sarajevo, Banja Luka und Mostar besucht, kann römische Mosaiken, neolithische Tongefäße, orientalische Architektur, antiken katholischen und orthodoxen Schmuck, Kreuze und Gemälde für sich entdecken.

Bosnien-Herzegowina hat eine einzigartige Kunstkultur, in der die Menschen sich sehr mit ihren Wurzeln verbunden zeigen. Und genau aus diesen tiefen Wurzeln erwächst die schöne Poesie, die Literatur der Nobelpreisträger, die weltbekannten Gemälde aller Volksstämme, die romantische Musik und auch alles was jüngere Generationen schaffen: Diese lebendige, umtriebige neue Kultur zeigt sich auf den Jazzfestivals, im Theater, bei der Jugend und in dem weltbekannten Filmfestival, das jedes Jahr in Sarajevo stattfindet.

Kultur und Kunst in diesem Land sind eine segensreiche Gabe, denn sie kennt keine Nationalitäten. Wer durch die Museen streift, die Shows während des Festivals sieht und das Leben in dem Land mit all seinen Farben durch die Brille von KULTUR UND KUNST betrachtet, der verspürt die wahre innere Stimme von Land und Leuten!

SARAJEVO

Das Jerusalem des Europas, ein Schmelztiegel der Kulturen und der Völker.

Die Stadt ist heute, nach schwierigen Jahren, ein lebendiges Beispiel für friedliches Zusammenleben! Eine Stadt mit unzerstörbarem Lebenswillen und mit der Zuversicht in eine hoffnungsfrohe europäische Zukunft. Die außergewöhnliche geschichtliche und politische Situation der Stadt ist der Nährboden für neue Ideen und für außergewöhnliche, künstlerische und gesellschaftliche Kreativität.

Sarajevo ist inzwischen Kultziel für die europäische Jugend und Intelligenzia geworden.

 

1984 fanden auf den Wettkampfstätten im Süden und Westen der Stadt, alle nicht weiter als 30 km vom Zentrum entfernt, die XIV. Olympischen Winterspiele statt.

 

Die Schüsse von Sarajevo veränderten die Welt!

Am 28. Juni 1914 verübte der Student Gavrilo Princip in Sarajevo das Attentat auf den österreichischen Thronfolger, Erzherzog Franz Ferdinand, und seine Gemahlin Sophie.

Die tödlichen Schüsse, abgefeuert in der Nähe der Latein-Brücke, lösten den Ersten Weltkrieg aus.


MOSTAR: Diese Stadt hat Symbolkraft!

Mostar ist keine gewöhnliche Stadt, sondern ein Symbol für die Geschichte Südosteuropas – mit allen Höhen und Tiefen.

Weltberühmt ist die antike Altstadt und die alte Brücke, welche die Stadt über die smaragdgrüne Neretva hinweg verbindet. Das mediterrane Klima macht die Stadt zum wärmsten Ort Bosnien-Herzegowinas mit zumeist sonnigen Tagen unter einem klaren, blauen Himmel. Die Neretva lässt das sonst dürre, karge Land in der näheren Umgebung grünen, so dass sogar Feigen, Kiwis, Trauben, Granatäpfel, Hagebutten, ja sogar Mandarinen und Zitronen gedeihen.Die fruchtbaren Böden entlang des ganzen Tales der Neretva haben zur Besiedelung schon vor mehr als 10.000 Jahren geführt. Der Wiederaufbau nach der Krise hat die Stadt wieder zum Leben erweckt. Die Welt hat angefangen, nach Mostar zurückzukehren. Die Kopfsteinpflasterstrassen in der Altstadt sind wieder voll von Besuchern aus aller Herren Länder. Die Cafes wimmeln von jungen und alten Menschen, die die frische Luft und atemberaubende Aussichten auf die Neretva und die umliegenden Berge genießen. Moscheen und Kirchen sind wiederaufgebaut und auch die Museen sind geöffnet.

Übrigens: Die Brücke und die Altstadt Mostars sind ein Kulturdenkmal der Liste des UNESCO- Weltkulturerbes.

NEUM UND DIE SONNIGE ADRIA

Neum liegt günstig an der sonnigen Adriaküste. Mit seiner 24 km langen, herrlich vielfältigen Küste ist Neum der einzige Zugang von Bosnien-Herzegowina zum Meer.

 

BIHAC

Die Schönheit der Stadt am Fluss Una, besagt die Legende, hat einem römischen Legionär bei seinem ersten Anblick den Atem geraubt. Er äußerte: " Una / die Einzige/." Dieser einzigartige Fluss war schon immer eine Inspiration für Künstler vieler Generationen.

Das Landstädtchen Bihać an der Una verwirrt manchen Besucher. Bunt bemalte Bauernwagen rattern ins Zentrum; die Pferde werden in einer schattigen Senke am Fluss abgestellt, und die Bauern schleppen einen Sack mit Getreide zu der mit Wasserkraft laufenden Mühle.

Auf dem Gemüse- und Obstmarkt zeigt sich dann die andere, neuzeitliche Atmosphäre der Stadt: modern gekleidete Frauen, um deren Kaufgunst die Händler mit heftigen Wortgefechten raufen, oder Scharen junger Mädchen, die sich in den Schaufenstern der Geschäfte über die neueste Mode informieren.

 

BANJA LUKA

Die zweitgrößte Stadt Bosnien-Herzegowinas. Die Stadt ist von Bergen und Hügeln umgeben und der klare Bergfluss Vrbas fließt durch die Stadtmitte. Die Stadt ist durchsetzt mit Parks und Alleen, die sie zu einem attraktiven, gesunden und interessanten Reiseziel machen. Durch ihre Lage an den Verkehrswegen des Westens und Ostens zum und durch den Balkan ist sie zu einem wichtigen Geschäfts-, Bildungs-, Kunst- und Kulturzentrum der Region geworden.

 

Der Nationalpark HUTOVA BLATO - Ein Paradies

Im Süden der Herzegowina, gar nicht weit von der römischen Siedlung von Capljina entfernt befindet sich der etwa 7.5 Hektar große Nationalpark Hutovo Blato, ein berühmter Sammelplatz für Zugvögel. Dieses Naturgebiet, heute ein geschützter Nationalpark, war schon immer der Zufluchtsort für mehr als hundert Vogelarten und andere kleine und große Wildtiere.

Die Gewässer dort sind sehr reich an Aalen, Karpfen und anderen Süßwasserfischen. Viele Touristen, die Mostar und Medugorje besuchen, machen hier einen Zwischenstopp um die Magie der Natur und die bekannte Küche der Region zu genießen.

 

SUTJESKA-NATIONALPARK: Der älteste Nationalpark von Bosnien-Herzegowina

Hier befindet sich der letzte europäische Urwald "Perucica", der die Jahrhunderte überdauerte. Im Nationalpark ist auch der höchste Gipfel Bosnien-Herzegowinas mit 2.386 Meter ü. M.; das Maglic-Massiv ist das Grenzgebirge zwischen Bosnien und Montenegro und durch den Park erreichbar - eine große Herausforderung für Alpinisten, Bergsteiger und Naturliebhaber gleichermaßen. Der Fluss Sutjeska hat in Jahrtausenden seinen Lauf tief in diese wilden Schluchten geschnitten und fließt durch das Herz dieses 17.250 Hektar großen Parks.

Sutjeska bietet das Beste vom Besten: Seine Berge, Seen, Flüsse, Wälder und der reiche Wildbestand gehören zu den prächtigsten in Europa. Die Bergkette ist eine Verlängerung der Schweizer Alpen und erstreckt sich als dinarische Alpengebirgskette bis weit auf die Balkanhalbinsel hin zu den Prokletije-Bergen, die Montenegro und Albanien abgrenzen.

 

Die Traditionelle Küche und Hausgemachtes

Keine raffinierte Gourmet-Küche, sondern bodenständiges und traditionelles Essen. Man ist stolz auf den ursprünglichen Geschmack. Fleisch, Gemüse, Weine, Früchte und Kuchen ... alles kommt direkt aus der naturbelassenen Umgebung. Die traditionelle Küche spannt einen Bogen von orientalischen Süßigkeiten über bosnische bis hin zu österreichischen Fleischspeisen. Der Wein aus der Herzegowina entführt Sie im Geist zu den reifenden Feldern Südfrankreichs.

Wer die Gelegenheit hat, direkt vom Spieß Ziegen- oder Lammfleisch, über offenem Feuer gegrillt, zu probieren, sollte sich das keinesfalls entgehen lassen. Von den Gebirgshängen direkt auf Ihren Teller - ein frischeres und geschmackvolleres Fleischgericht wie dieses werden Sie kaum finden! Dann gibt es noch Pita (Börek), eine Art Pastete aus Fleisch, Kartoffeln, Spinat oder Käse - ein einfaches, würziges und gar nicht teueres bosnisches Mittagessen. Man könnte süchtig werden!

Rafting in den Schluchten des Balkans. Der magische Fluss UNA

Für Anfänger oder auch für Profis bietet die UNA unvergessliche Trips. Stromschnellen, Kaskaden, Wasserfälle aller möglichen Schwierigkeitsstufen warten auf die mutigen Wasserratten! Etliche Unternehmen bieten Raftingausrüstungen und professionell geführte Raftingtouren für jedes Alter und in jedem Schwierigkeitsgrad an. Die UNA begeistert durch kristallklares Wasser, steile Schluchten und herrliche Landschaften. Jedes Jahr findet hier die UNA REGATTA statt - ein international besuchtes Wochenende mit Rafting, Kajak- und Kanufahrten.

Wer die Herausforderung sucht – für den ist die UNA genau das Richtige!

Bosnien & Herzegowina - Erholsam oder Extrem - der Geheimtipp für alle, die Freiheit und Abenteuer lieben:

Drachenfliegen von Gipfel des Visocica über die Rakitnica-Schlucht ... oder mit dem Kajak durch den reißenden Gebirgsfluss ... oder mit dem Mountainbike quer durch das Hochland des Prenj - dem bosnischen Himalaja!

Bosnien-Herzegowina ist noch der Geheimtipp für alle, die nach extremen Herausforderungen suchen!

 

WANDERN UND TREKKING

Hiking und Trekking sind schon immer in diesem wilden Gebiet seit mehr als tausend Jahren eine Freizeitbeschäftigung. Die südliche Verlängerung der Schweizer Alpen hat diesem kleinen Land seine Form gegeben.

Bosnien-Herzegowina ist das Zuhause Dutzender Gipfel über 2.000 Metern und von 70 Gipfeln über 1.500 Metern - ein echtes Phänomen der Natur in einem Land, das nur halb so groß ist wie Portugal. Ob jung oder alt, fit oder auch nicht so sehr, hier gibt es für jeden einen Berg, der darauf wartet, bestiegen zu werden!

 

Reinhold Messner würde staunen: Climbing in Bosnien-Herzegowina – eine steile Angelegenheit

In Bosnien-Herzegowina befindet sich die höchste Felsenwand des Balkans – Veliki Kuk mit über 1.000 Metern purem Fels. Nur wenige haben das geschafft. Bosnien-Herzegowina verfügt über ideale Felswände für Anfänger, Neulinge und Profis. Die meisten Städte haben Kletterwände, und es gibt auch einige Organisationen, die Klettertouren im ganzen Land anbieten. Das hier ist ein jungfräuliches Land für alle, die nach einer besonderen Klettererfahrung suchen.

 

Der Schnee ruft ... Skilaufen auf olympischen Hängen!

Von Dezember bis Ende März bieten die olympischen Gebirge Bosnien-Herzegowina eine der besten Möglichkeiten zum Skilaufen in Europa an. Die Olympischen Skizentren Jahorina und Bjelasnica rund um Sarajevo waren Austragungsort der XIV. Olympischen Winterspiele 1984 und sind heute die beliebtesten Ski-Gebiete auf dem Balkan. Sie bieten preiswerte und unvergessliche Ski-Erlebnisse.